Unsere Ateliers

Im Unterschied zu den meisten Kleidermarken lassen wir nicht anonym in einer externen Fabrik produzieren, sondern übernehmen selbst Verantwortung. Unsere Workshops in Bangkok und Indien werden von uns selbst geführt, wenn etwas schief geht, können wir die Schuld nicht abschieben.  

Dieses Geschäftsmodell erlaubt uns, die Herstellungsbedingungen selber zu gestalten: Wir kennen unsere Näherinnen und Näher mit Namen, wir wissen, wie hoch die Löhne sind, wir sind permanent gefordert und überfordert.

Umso mehr freut uns, dass sich Kunden mehr und mehr für dieses Thema interessieren. Falls Du mehr dazu wissen möchtest, geben wir gerne Auskunft. 

 

In Bangkok arbeiten wir hauptsächlich mit Lederjacken, die wir zu Taschen und Laptop Hüllen umnähen. 

In Indien befindet sich unser Atelier direkt in einem Altkleider-Sortierwerk. Hier suchen wir die passenden Materialien und nähen sie zu unseren Rework Kollektionen um. 

 

Unsere Produktion in der Schweiz

Um die langen Transportwege zu reduzieren und um unseren Kundinnen den Upcycling Prozess näher zu bringen, möchten wir vermehrt auch in der Schweiz produzieren. Zu diesem Zweck haben wir jeden unserer Rework und Second Chance Shops mit Mini-Nähateliers ergänzt. Hier arbeitet unser Team an neuen Ideen und Produktionen in kleinen Stückzahlen. Als Ausgangsmaterial verwenden wir Kleider, die nicht verkauft wurden.  

 

 

 

Und natürlich wird alles, was in den Laden kommt, vorab gewaschen. Ein Rework Kleidungsstück soll sich frisch und neu anfühlen, denn das ist es, was es ist - auch wenn keine neuen Materialien produziert werden mussten für die Herstellung.